Thurgauer Kammerchor - Veranstaltungen
Veranstaltungen
 zur Billettbestellung 
Samstag, 1. Dezember 2018, 20 Uhr
Sonntag, 2. Dezember 2018, 16 Uhr
Klosterkirche Kreuzlingen
Antonio Rosetti (1750 - 1792)
"Messe in F, RWV H10"

komponiert zwischen 1785 und 1789
Erste Wiederaufführung anlässlich der 19. Rosetti Festtage in Ries, 31. Mai 2018

Vincenzo Righini (1756 - 1812)
TE DEUM

Erste Aufführung in Berlin 1810
Thurgauer Barockensemble, Alexa Vogel (Sopran), Ingrid Alexandre (Alt), Christoph Breitenmoser (Tenor), Raimund Rüegge (Leitung)
Werkbeschreibungen
Gottfried Homilius zählte um 1735 zum Schülerkreis von J.S.Bach in Leipzig. Von 1755 bis 1785 wirkte er als Kantor an der Dresdener Kreuzkirche. Die Kantate entstand in dieser Dresdener Zeit, der Textdichter ist nicht bekannt.

Antonio Rosetti, geboren 1750 in Leitmeritz trat 1773 als Kontrabassist in die Hofkapelle des Grafen zu Oettingen-Wallerstein ein. 1785 wurde er zum Kapellmeister befördert. Das 17 Teile umfassende "Halleluja" ist ein "Lobgesang auf die Schöpfung", ein farbiges, naturverbundenes Werk. Der deutsche Text von Heinrich Julius Tode animierte Rosetti zu Tonmalereien wie auch zu feurig-virtuosen Koloraturarien. Der Chor ist mit 8 Teilen wirkungsvoll eingebunden.